Am Donnerstag den 30. September traf sich der Wald-Klimarat zu seiner ersten Sitzung. Damit wurde der Multi-Stakeholder-Dialog zur Entwicklung des ersten deutschen Wald-Klimastandards eingeleitet.

Die Sitzung fand virtuell statt. Erst bei der nächsten Konferenz in Berlin wird es für alle Teilnehmer die Möglichkeit geben, sich  physisch zu begegnen.

In seiner Eröffnungsrede unterstrich Alexander Zeihe, der Vorsitzende der EVA, den Anspruch des Wald-Klimarats, eine Brücke zu schlagen zwischen der Verfolgung der großen Ziele zum Schutz des globalen Klimas und den konkreten Erfordernissen und Bedürfnissen des Waldbaus und der Waldbauern in Deutschland auf dem Boden der Tatsachen.

Danach führte Moriz Vohrer, der technische Leiter des Wald-Klimastandard-Sekretariats, die Teilnehmer mit einem kurzen historischen Überblick in die Entwicklung der Klimastandards ein und stellte die Analyse vor, mit der „Best Practices“ für Wald-Klimastandards identifiziert wurden. Von diesen abgeleitet, wurde ein erster Entwurf von zehn Prinzipien für den deutschen Wald-Klimastandard vorgestellt, der als Basis zur fachlichen Diskussion der Teilnehmer diente.

Anschließend gingen die Teilnehmer in Workshops und widmeten sich den Prinzipien des Standards, verschiedenen Fachthemen sowie Fragen des Kohlenstoff-Eigentums. In Folgesitzungen des Wald-Klimarats, sollen diese und weitere Themen dann in gemeinsamen Workshops ausgearbeitet werden.

Konkretes Ziel des Multi-Stakeholder-Dialogs ist es, im Frühjahr nächsten Jahres eine erste Pilotversion des Standards vorzulegen, auf deren Basis dann erste Projekte in Deutschland eine Zertifizierung durchlaufen können. Waldbesitzer, die mit der klimagerechten Aufforstung bereits im Frühjahr 2022 beginnen wollen, bietet das Sekretariat die Möglichkeit, ausgewählte Flächen in die Pilotphase des Wald-Klimastandards aufzunehmen.

Interessierte Waldbesitzer und Projektentwickler können sich ans Sekretariat des Wald-Klimastandards wenden: sekretariat@waldklimastandard.de

Bei dieser ersten Sitzung des Wald-Klimarates wurde deutlich, dass alle Teilnehmer eine große Bereitschaft zur Kooperation mitbringen und gewillt sind, gemeinsam Verantwortung für die großen Ziele zu übernehmen, die im Pariser Abkommen von 2015 formuliert wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.