Klimaschutz-Projekte mit dem Wald-Klimastandard entwickeln

Die Ecosystem Value Association begründet mit dem Wald-Klimastandard einen qualitativ hochwertigen Standard, der als Rahmenwerk für die Umsetzung und Zertifizierung von Klimaschutzprojekten in Deutschland dient. Diese Projekte finden in Form von Maßnahmen zum Wald-Wiederaufbau (Aufforstung) oder Waldumbau statt. Der Wald-Klimastandard berücksichtigt die spezifischen Anforderungen deutscher Wälder sowie die gesetzlichen Vorgaben Deutschlands.

Projekt entwickeln

Der Wald-Klimastandard mit der Methode Wald-Wiederaufbau ist besonders relevant für Waldbesitzende, die ihre Kalamitätsflächen seit dem 30. September 2021 aufforsten oder dies in Zukunft planen. Wer über Flächen mit Reinbeständen verfügt, kann diese mit der Methode Waldumbau in stukturreiche Mischwälder umgestalten.

Bei Projektflächen über 50 ha werden die Kosten für die Zertifizierung von eva getragen. Für kleinere Projektgrößen werden die Kosten bisher noch nicht übernommen. Waldbesitzer mit kleinen Flächen können sich zusammenzuschließen.

Voraussetzungen für die Anwendung des Wald-Klimastandards

Sie sind Waldbesitzer oder Projektentwickler und interessieren sich für die Anwendung des Wald-Klimastandards? Dann vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Kennenlerntermin mit uns.

Jetzt beraten lassen

Informationen, die Sie bereithalten sollten:

  • Betriebsgröße / betreute Fläche (ha)
  • Schadfläche aktuell (ha)
  • Wieviele Hektar könnten in diesem Kalenderjahr in die Zertifizierung gebracht werden (ha)
  • Flächen mit einem Potential für Waldumbau bis 2050 (ha)

Auf dem Laufenden bleiben

Sie möchten regelmäßig über alles, was in und um den Wald-Klimastandard herum passiert informiert bleiben? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an.